Regelfragen

Bayer. Fußball-Verband e.V., Postfach 80323, München

Gruppe:

 

 
1. Müssen im Bereich des BFV die AW-Spieler vor Beginn des Spieles im Spielberichtsbogen eingetragen werden?
   A.  
2. Bei einem Privatspiel will ein bereits ausgewechselter Spieler später erneut am Spiel teilnehmen. Darf der SR dies zulassen?
   A.  
3. Zu Beginn der 2. Halbzeit stellt der SR fest, dass sich von einer Mannschaft nur 7 Feldspieler auf dem Spielfeld befinden. Darf der SR das Spiel anpfeifen?
   A.  
4. Muss der SR ein Spiel abbrechen, wenn sich eine Mannschaft auf weniger als 7 Spieler verringert hat?
   A.  
5. Ungefähr 5 Minuten nach Spielbeginn wird der SR vom Spielführer einer Mannschaft darauf aufmerksam gemacht, dass der Gegner mit 12 Mann spielt. Was hat der SR zu tun, wenn das Spiel läuft?
   A.  
  Hier ist der Regeltest für zuhause zum ausdrucken und ausfüllen

->  Regeltest Homepage 12.10.2020.pdf

 


Hier die letzten Fragen mit den dazugehörigen Antworten:


 

Bayer. Fußball-Verband e.V., Postfach 80323, München

Gruppe:

 
1. Muss ein Eckstoß, direkter Freistoß oder Anstoß noch ausgeführt werden, wenn die Spielzeit in der Zwischenzeit abgelaufen ist?
   A. Nein.
2. Der SR hat kurz vor Spielschluss zwei Minuten Nachspielzeit angezeigt. Bereits einen Minute später gerät die Mannschaft, welche die Nachspielzeit (durch Zeitspiel) verursacht hat, in Rückstand. Unmittelbar darauf pfeift der SR das Spiel ab. Ist die Entscheidung des SR richtig?
   A. Nein, eine angezeigte Nachspielzeit kann nicht verkürzt, höchstens verlängert werden.
3. Wie lange kann ein SR das Spiel wegen schlechter Witterung unterbrechen?
   A. Bis zu ca. 30 Minuten.
4. Was versteht man unter verloren gegangener Zeit?
   A. Spielzeit, die aufgrund äußerer Umstände (z.B. Auswechslungen etc.) verloren geht.
5. Was versteht man unter vergeudeter Spielzeit?
   A. Spielzeit, die von einer der beiden Mannschaften vergeudet wird, um ein Ergebnis über die Zeit zu retten.
  Hier ist der Regeltest für zuhause zum ausdrucken und ausfüllen

->  Regeltest Homepage 05.10.2020.pdf

 

Bayer. Fußball-Verband e.V., Postfach 80323, München

Gruppe:

 
1. Wann beginnt und wann endet die Strafgewalt des SRs?
   A. Die Strafgewalt beginnt beim Betreten des Spielfeldes für die Kontrolle vor dem Spiel (offizielle Platzkontrolle) und endet nach dem Spiel (einschließlich Elfmeterschießen) mit dem Verlassen des Spielfeldes.
2. Wann dürfen Vereinsbeauftragte und Sanitäter bei Spielerverletzungen auf das Spielfeld kommen?
   A. Wenn der SR durch ein Zeichen sein Einverständnis dazu gibt. Eine Behandlung kann aber nur außerhalb des Spielfeldes erfolgen.
3. Wie wird eine Verwarnung ausgesprochen?
   A. Die Verwarnung wird in einer Spielruhe ausgesprochen. Der SR fragt den Spieler nach seinem Namen. Dann teilt er ihm mit, dass er verwarnt ist. Dabei zeigt der SR dem Spieler die gelbe Karte und notiert sich den Namen des Spielers.
4. Wann gibt der SR eine Nachspielzeit bekannt?
   A. Kurz vor Ende jeder Halbzeit gibt der SR klar ersichtlich die Nachspielzeit bekannt.
5. Trotz eines groben Fouls entscheidet der SR auf Vorteil, weil der Ball zu einem Mitspieler des Gefoulten kommt, der den Ball ins Tor schießt. Vor dem Anstoß stellt der SR den Spieler, der das grobe Foul begangen hat, vom Platz. Hat der SR richtig gehandelt?
   A. Ja, auch bei einer Regelwidrigkeit, die zum Feldverweis auf Dauer führt, kann auf Vorteil erkannt werden, wenn es sich um eine unmittelbare Torchance handelt.
  Hier ist der Regeltest für zuhause zum ausdrucken und ausfüllen

->  Regeltest Homepage 28.09.2020.pdf

 

Bayer. Fußball-Verband e.V., Postfach 80323, München

Gruppe:

 
1. Bei welchen Vergehen ist der Versuch genauso zu bestrafen wie das ausgeführte Vorhaben?
   A. Treten, Schlagen, Beinstellen, Spucken und Anwerfen
2. Innerhalb des Strafraumes versucht ein verteidigender Spieler einen Gegner zu treten. Der Gegenspieler kann ausweichen und wird so nicht getroffen, kann aber den Ball nicht mehr erreichen. Entscheidung?
   A. Feldverweis auf Dauer, Strafstoß (Bei Treten ist auch der Versuch strafbar!)
3. Ein Spieler spuckt einen seiner Mitspieler an; der Spieler steht dabei innerhalb, der Getroffene außerhalb des eigenen Strafraumes. Entscheidung?
   A. Feldverweis auf Dauer; direkter Freistoß, wo der Getroffene Spieler stand
4. Ein verletzter Spieler betritt im Mittelfeld unangemeldet das Spielfeld und hält einen Gegenspieler absichtlich und unsportlich am Trikot fest. Entscheidung?
   A. Direkter Freistoß, erst Verwarnung aussprechen und dann Gelb/Rot
5. Die Mannschaft A erzielt ein Tor. Im Torjubel zieht der Torschütze sein Trikot hoch, ohne dabei sein Gesicht zu verdecken. Muss der Schiedsrichter eingreifen?
   A. Nein. Dieser Torjubel ist erlaubt
   Hier ist der Regeltest für zuhause zum ausdrucken und ausfüllen

->  Regeltest Homepage 13.09.2020.pdf